Mit welcher Möglichkeit kannst du dein Leben am leichtesten ändern?

Pssst! "Der Schlüssel" ist da....

cover

Lehrerin und Schülerin. Mutter und Kind. Ehefrau und unabhängige Frau. Theta healing Beraterin. Ein Mensch, der sich ständig entwickelt, aufpasst und ihre Erfahrungen mit Freude und reinem Herzen anderen weitergibt. Journalistin, die die ehrliche und glaubwürdige Kommunikation für richtig hält. Praktizierende Reformpädagogin, stolze Mutter eines 3-jährigen Mädchens. Vertreterin der bedingungslosen Liebe. Ein Fan der Unvollkommenheit.
„Als ich vom Kind zu Mutter geworden bin, hat sich die Welt für mich sehr geändert. Ich habe es gelernt, ohne Bedingung zu lieben. Auch meinen Mann habe ich bis dahin immer ehrlich, vom ganzen Herzen geliebt, aber ich hatte ständig Erwartungen ihm gegenüber. Seitdem habe ich diese bereits losgelassen, das erste Gefühl der bedingungslosen Liebe habe ich allerdings erst bei der Geburt meiner Tochter erfahren.
Dann, als sie größer geworden ist, und meine mitgebrachten Muster an die Oberfläche gekommen sind, wollte ich sie immer mehr nach meinen eigenen Vorstellungen formen. Ich habe darüber gelesen, was sie in diesem Alter machen sollte und es hat mich unheimlich genervt, wenn ihr das aus irgendeinem Grund nicht gelungen ist. Warum krabbelt sie noch nicht mit 7 Monaten? Warum will sie noch nichts Festes essen? Warum isst sie alle 3 Stunden, wenn sie in diesem Alter nur noch alle 4 Stunden essen sollte? Und inzwischen habe ich sie natürlich immer mit den Kindern meiner Bekannten in ihrem Alter verglichen.
Ich bin jetzt 36 Jahre alt. Was sind in diesem Alter die genauen Erwartungen? Wahrscheinlich zwei Kinder, eine erfüllte Karriere, ein Einfamilienhaus und ein Topmanager-Ehemann. Hmm... Nach diesen Dingen sehne ich mich zum größten Teil einerseits gar nicht. Andererseits weiß ich nicht, ob ich fähig gewesen wäre, diese Sachen zu erreichen. Besonders dann nicht, wenn es von mir erwartet wird.
Warum stelle ich meinem Kind gegenüber dann Erwartungen? Warum, wenn ich es bedingungslos liebe? Ich habe es an meinem eigenen Leib erfahren, was die elterlichen Erwartungen in dem Leben eines Kindes verursachen können: Entsprechungszwang. Und das ist etwas, was ich für meine Tochter gar nicht wünsche, denn ich habe mit diesem Gefühl kämpfend jahrelang die tiefste Hölle erlebt.
In der letzten Zeit habe ich sehr viel an mir selbst gearbeitet, damit ich ein solcher Elternteil sein kann, den ich mir selbst gewünscht hätte. Ich möchte meine eigenen Erfahrungen weitergeben, denn ich glaube daran, dass ich Dir – und dadurch auch deinem Kind – helfen kann, die Mutter und Frau zu sein, die morgens stolz und mit gehobenem Kopf in den Spiegel schaut. Ich glaube jetzt schon an dich!
Mit Liebe und Umarmung,
Enikő

 happymami@happymami2016.com

Unsere Partner

Mészáros Mária, Grafik - Facebook Seite

Schirmacher Szilvia, deutsche Übersetzung-  http://www.tanuljnemetul.com/ http://www.germanonlinecoach.com/